Garten

Jubel im Garten

Ich habe gestern Nachmittag den Rasen geherbstdüngt und dabei die blühende Anemone gefunden. Anemonen finde ich wunderschön, auch wenn sie mir bei der Nennung der Lieblingsblume nie einfallen … weil es einfach so wahnsinnig viele Lieblingsblumen gibt.
Eines Tages fand ich eine Anemone hupehensis im Staudenrausverkauf des Blumelädles, in dem ich dieses Jahr … äh, fast gar keine gekauft habe (es gab einen Aufnahmestop wegen Überfüllung, nur Gurken- und Paprikapflanzen waren ausgenommen, weil die Zucht auf dem Fensterbrett nix geworden war) … äh, also, ich fand diese Anemone und nahm sie mit und setzte sie in das freie „Eckchen“ Teichufer neben dem riesigen Lavendel. Wahrscheinlich ist der Standort suboptimal, wir müssen mal sprechen, Anni und ich, denn sie hat bisher ein rechtes Schattendasein geführt an ihrem vollsonnigen Plätzchen. Immer mal wieder in den letzten zwei Jahren hab ich nach ihr gesehen, schöne Blätter hatte sie, aber auch nicht mehr. Aber jetzt!!!

Eine Blüte! Und, außerhalb des Fotos, auch noch eine Knospe

Ich habe laut gejubelt. Das kommt nicht sooo oft vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.