backen, bauen, Flugzeugfliegen

Punkt-zu-Punkt-Geschlechtsänderung

Das Punkt-zu-Punkt-Malbuch für Mädchen enthält eine Meerjungfrau, ein hübsches Pferd und ein Mädchen beim Kämmen mit ♥️🌼-Dekor, und das für Jungs je einen Motorroller, Doppeldecker, Trecker und ein Segelschiff. Der Rest sind in beiden Büchern Tiere, teils realistisch dargestellt, teils eher Comicversionen. Ein handfester Grund, Mädchen weiter auf rosa zu konditionieren!
Da wäre es ja mal wieder Zeit für die Übung zur Förderung der Koordination, die wir zuletzt bei der kreativen Adresszeile durchführten!

Die vierfache Tante hat sich stattdessen ein bisschen Mühe gemacht, alle Seiten von der Gummierung getrennt und die gendertypischen Bilder (lachhaft!) gerecht verteilt. Aus den beiden Papierstapeln und den Pappumschlägen hat sie in vor langer Zeit erlernten Buchbinderschritten zwei neue Punkt-zu-Punkt-Bücher hergestellt. Drumrum ein neuer Einband aus Geschenkpapier, um das verräterische rosa am einen und die Überschrift „für Jungs“ am anderen zu verbergen.
Ich nehme zwar an, dass die lieben Nichten (6 und 5,5) die handwerkliche Arbeit nicht wertzuschätzen wissen, aber es geht ja hauptsächlich ums genderneutrale Prinzip.
Die Schwägerin, die ich gestern traf, steht jedenfalls voll dahinter. Die andere auch.

Merke: man kann nicht „zu viele“ Lineale oder Leimklemmen haben! Hier pro Buch 2 Lineale, damit die neue Klebbindung kompakt gelingt, mit 6 von 8 Klemmen gepresst.
Und so eine schnitt- und stichfeste Bastelmatte und guten Holzleim sollte sowieso jeder im Haus haben.
(Warum Leim für die Bindung und nicht normalen Bastelkleber? Leim bleibt biegsam, der andere wird hart und bricht beim Aufblättern)

Das Bastelbuch für die große Nichte (8) kriegt wahrscheinlich, wenn ich gerade dran bin, auch noch einen schönen Umschlag.
Die vierte Nichte, das sei der Vollständigkeit halber gesagt, macht sich noch nichts aus Bastelbüchern, außer man kann sie in den Mund stecken.

p.s.: liebe zuständige Eltern, schweigt stille und versaut nicht meine Überraschung.