Blöömscher

umtriebige Gesellschaft

Den Zusammenhang zwischen meiner psychischen Gesundheit und dem Zustand meiner Pflanzen hatte ich schon im alten Vorgarten mal erwähnt. Im Oktober ist das wieder passiert. Die Depressionen haben mich gerüttelt und geschüttelt und ich war zu sehr wenig in der Lage. Deswegen dauerte ja auch der großartig angekündigte Vorgarten-Umzug so lange.

Eine Weile hatte ich meine Phalaenopsis nicht genauer angesehen, nur nach Gefühl Kleinstmengen Wasser hineingegeben und öfters mal gesprüht. Offensichtlich ist das gar nicht schlimm für sie. Hier kannst du die treibende Kraft im Orchideenfenster ansehen. Es ist, als wollte sie mir Mut machen, dass der Weg aus der Krise bald geschafft sei.

(zugegeben, die neuen Triebe kann man nicht immer gut erkennen. Manche sind noch sehr klein.)

Diese acht von insgesamt elf Phalaenopsis wollen mir demnächst ein Blütenfest im Spätherbst bereiten, wenn das keinen Auftrieb verschafft!