das Leben

Das meistfalschgenutzte Emoji und andere Diskriminierungen

😅 ist das meistfalschgenutzte Emoji. Es wird nämlich in (grob geschätzt) 98% der Fälle wie normales Gelächter genutzt, das es ja bereits in verschiedenen Abstufungen gibt: 😀😃😄😁😆😂🤣.
ABER es heißt „erleichtert lachen“. Deshalb der blaue Tropfen links oder rechts der Stirn (je nach Messenger).

In dem 🚂🚃🚃 will ich gleich noch auf eine große und sehr, sehr ungerechte Diskriminierung hinweisen: 🤣. Warum darf er:sie:es sich nach links „kugeln vor lachen“, aber nicht nach rechts? Manch eine:r würde sich wohl auch über ein „Salto vor Lachen“ freuen, aber das gibt’s nur beim 🙃.

Leider unterlässt wottsäpp es ja kontinuierlich und wie ich vermute aus reiner Bosheit, meine bescheidenen Wünsche umzusetzen – bescheiden angesichts der Menge von Zeuch zu den Themen ⚽, 👩‍🔧, ♻️, 🚙, 🍟,🛠️, 👙 und dem ganzen Kram, den wahrscheinlich niemand wirklich braucht.

ICH❗ WILL❗ ENDLICH❗ ein Himbeeremoji und mir nicht länger mit 🍓/🍇 und einer Definition behelfen müssen!! Ein Gießkannenemoji statt nur 💦!! Eine anständige Rosenschere anstelle 🌹✂️!! Mehr als die paar völlig inadäquaten 🌹🌷🌺🌸🏵️🌻🌼 und den 🌳 wählbar in allen vier Jahreszeiten statt nur einer, dazu mehereren Wachstumsstufen neben 🌱!!
Allen möglichen (und unmöglichen) Kram kann ich per Emoji darstellen, selbst komplexere Angelegenheiten wie 🎄 im 👡📦 und mengenweise Rebusrätsel.

Und wann zum 🦉 kommt das Spatenemoji?!

Ich würde außerdem ausgesprochen begrüßen, wenn jemand endlich eine App zum Erstellen eigener Emojis erfinden würde, und als Sonderfunktion auch noch, dass man aus seiner Messengerliste die aussortieren kann, die man eh nie nutzt, nicht mal um einen Artikel wie diesen zu verfassen.
Hätte ich Ahnung davon, würde ich sie selbst entwickeln und damit wahrscheinlich reich und berühmt werden.

_____________________________________
erste Emoji-Geschichte